top of page
GOE _ Michael Lyra-2.jpg

IMPRESSIONS

GREAT OPEN EYES - TRAILER

MAY 2023

About

BIOGRAFIE

Carmen C Kruse_2021_(c)DorianBouchet.jpg

"Als progressive, feministische Regisseurin und Schöpferin neuer Werke konzentriert sich meine Arbeit an Repertoire und neuer Oper auf historisch übersehenen gelebten Erfahrungen und schafft Räume für Begegnungen, Gedankenaustausch und Empowerment."

Carmen C. Kruse wuchs in Kärnten und Hamburg auf und ist freischaffende Regisseurin für Oper und Musiktheater. Ihre Arbeiten sind von einer psychologischen Auseinandersetzung mit breiten gesellschaftlichen Themen und deren Auswirkungen auf den Einzelnen geprägt. Gespeist von Berichten aus erster Hand, schafft sie immersive Erfahrungswelten, die u.a. die Beziehung zwischen Orchester und dramatischer Aktion verändern und Welten präsentieren, die inspirieren, stärken und verbinden.

 

2020 gründete Carmen C. Kruse das Opern-Start-up Civic Opera Creations, für das sie als Artistic Director fungiert. Zuletzt inszenierte sie die Uraufführungen von Fabian Panisello's Die Judith von Shimoda bei den Bregenzer Festspielen, Manuel Zwergers, Carolyn Amanns und ihres Werkes GREAT OPEN EYES am Theater Münster, Manuel Zwergers und ihr VR-BANIA, Mischa Tangian's Morgen sehe ich mich, Amy Crankshaws Bruissements du Cosmos beim Festival d'Aix-en-Provence, Victoria Bonds Clara bei den Osterfestspielen Baden-Baden und Thierry Tidrows Mikrooper A Safe and Special Place mit dem Ensemble Modern, Frankfurt. 2023/24 folgen Arbeiten am Nikikai Opera Theatre in Tokyo, Japan, die Aufführung der Judith von Shimoda in Wien, ein Doppelabend an der Landesbühnen Sachsen, eine Übertragung von Great Open Eyes nach Wien mit Civic Opera Creations und ein Musiktheaterabend an der Volksoper Wien.

 

Carmen C. Kruse gewann den CROSS Award in Italien (Oktober 2019) sowie den Regiewettbewerb der Osterfestspiele Baden-Baden (April 2018). Sie war Finalistin des Musiktheaterwettbewerbs OPER.A 20.21 der Fondazione Haydn Stiftung und des NOperas! Wettbewerbs (2021). Ihre Produktion »Die Judith von Shimoda« ist für den Österreichischen Musiktheaterpreis 2024 als »Beste Uraufführung« nominiert. Sie ist Alumna des Lincoln Center Directors Lab (2018), der Akademie Musiktheater heute der Deutschen Bank Stiftung (Regie-Stipendium, 2017-19), der BMP Producer Academy in New York und des Women Opera Makers Workshops mit Katie Mitchell der Académie du Festival d’Aix (2020).  

 

Stand: September 2023

Produktionen
judithvonshimoda_khp_230217©anjakoehler.jpg

F. Panisello:
DIE JUDITH VON SHIMODA

Bregenzer Festspiele

“Carmen C. Kruse vermag es mit beeindruckendem Geschick, in ihrer Inszenierung die fesselnde Welt von Okichi zum Leben zu erwecken. Ihre intelligente Herangehensweise ermöglicht es, sich tief in die Handlung hineinzuversetzen, und man empfindet eine außergewöhnliche Verbundenheit mit der Hauptfigur, die so mitreißend dargestellt wird.”

 

— Andreas Marte, Vorarlberger Nachrichten

© Bregenzer Festspiele, Anja Köhler

Produktionen

PRODUCTIONS (SELECTION)

IMG_1547.JPG

KALENDER

Calendar
Kontakt

KONTAKT

KONTAKT

CARMEN C. KRUSE

1090 Wien

+43 660 3212 859

contact(at)cckruse.com

  • White Twitter Icon
  • White Instagram Icon
  • Portfolio

Danke für Ihre Nachricht!

NEWSLETTER

pressetag_shimoda_230074©anjakoehler_edited.jpg

Melde Dich für meinen vierteljährlichen Newsletter an, um über meine aktuellen Projekte  zu erfahren und in Kontakt zu bleiben!

Danke!

IMPRESSUM Carmen C. Kruse, BA EMAA Liechtensteinstr. 109/12, 1090 Wien contact@cckruse.com Fotos: Robert Jentzsch, Dorian Bouchet, Martina Pipprich, Anja Köhler, und Isabella Lieselotte Fotografie.

© 2024 by Carmen C. Kruse

bottom of page